Ist Ehrlichkeit in der Beziehung immer angebracht?

"Lügen haben kurze Beine". Ein Ausspruch, welcher seit Kindheitstagen die Menschen begleitet. Doch ist Ehrlichkeit in der Beziehung immer der richtige Weg? Die Antwort lautet: Jein! Es gibt kein Patentrezept, ob die Ehrlichkeit in einer konsequenten Linie vollzogen werden sollte, oder ob ein Kompromiss von Fall zu Fall der gesündere Weg für den Fortbestand der Beziehung ist.

Sich von seiner besten Seite zeigen


Am Anfang einer Beziehung scheint ein Traum in Erfüllung gegangen zu sein. Die Schmetterlinge im Bauch möchte nicht mehr aufhören zu flattern. Die Begegnungen miteinander sind traumhaft schön. Mit der Zeit kommt der Alltag und die eigentliche Beziehungsarbeit fängt an. Eine Beziehung ist ein fortwährender Prozess.

Um eine glückliche Beziehung führen zu können, bedarf es Vertrauen, Offenheit und der Fähigkeit einen Kompromiss schließen zu können.

Mann und Frau sehen sich anEifersucht bleibt dabei kein Tabuthema. Solange sich diese in Grenzen hält, ist sie sogar schmeichelhaft. Doch allzu oft verkehrt sie sich ins Gegenteil. Dann wird Eifersucht zur Belastung für die Beziehung. Interessante Berichte mit möglichen Fallstricken finden sich zu dem auf der Seite von www.liebe-retten.de.

Dann ist es passiert. Er hat sie betrogen. Es war nach der Betriebsfeier. Der Sommerabend war lau und sie wollten noch nicht nach Hause gehen. Kurzentschlossen fuhren sie bei der Tankstelle vorbei und holten sich noch etwas zu trinken. Der nahegelegene See war ihr angestrebtes Ziel. Sie unterhielten sich hervorragend und die Stimmung war ausgelassen.

Kurzentschlossen zogen sie sich aus und gingen eine Runde schwimmen. Am anderen Ufer waren ein paar Jugendliche zu sehen, welche feierten. Es drohte somit keine Gefahr, gesehen zu werden. Dann überkam es beide und sie hatten Sex miteinander.

Die Ernüchterung kam umgehend schon beim Nachhause fahren. Beide haben abgesprochen, um das Geschehene zu schweigen.

Zu Hause angekommen, hatte er ein mulmiges Gefühl in der Magengegend. Sollte er den Seitensprung gestehen? Dann wäre seine 1-jährige Beziehung vorbei. Seine Partnerin ist konsequent. Er hat für sich den Kompromiss geschlossen zu schweigen. Denn ansonsten hatten sie keine Probleme und Ehrlichkeit war für beide wichtig.

Ein Vorfall, welcher durchaus dafür spricht, dass dieser Seitensprung nicht ausgesprochen wird. Sicherlich sollte er über sein Verhalten nachdenken und welche Beweggründe dazu geführt haben. Falls er für sich erkennt, der Seitensprung war ein Ausrutscher, dann sollte er bei seinem Kompromiss mit sich selbst bleiben.

Romantisches Liebespaar halten sichEin Seitensprung hat nicht immer eine Bedeutung. Vor allem dann nicht, wenn es sich als einmaliges Ereignis herausstellt. In diesem Falle kam es zu keiner Wiederholung. Beide konnten sich weiterhin auf kollegialem Weg begegnen. Seine Kollegin lebt seit 5 Jahren in einer Beziehung und hat ein 2-jähriges Kind.

Auch sie ging für sich den Weg, einen inneren Kompromiss für sich zu schließen. Es wird keine Wiederholung mehr geben. Der Seitensprung war einmalig.

Nicht immer geht ein Seitensprung so glimpflich aus. Durchaus kann es passieren, dass sich ein Part Hoffnungen macht. In diesem Fall ist dann wichtig, darüber zu sprechen und den Seitensprung als einmaliges Ereignis nochmals zu unterstreichen.


Weitere Blogbeiträge:

liebe_retten_sidebar

© 2022